Es ist offiziell …

Prost

… ich bin nun mit einem Gewerbe angemeldet und kann nun Aufträge zum Nähen annehmen. Juhu!
Lasst Euch inspirieren und wenn Ihr Ideen für Kreatives sucht, dann fragt nach – ich arbeite am Liebsten individuell nach Kundenwünschen.

Sicher seht ihr mir nach, dass ich nicht täglich schreiben kann – ich versuche es zweimal in der Woche. Nur ihr wisst ja selber, der Haushalt macht sich leider nicht von alleine. Wer natürlich dahingehend einen Tip hat, da kann ich gerne eine neue Kategorie erstellen – „Tipps und Tricks meiner Leser“. Gestern hätte ich so einen Tipp gebraucht. Mein Bester hat sich auf sein neues weisses Shirt einen Fleck vom eingelegten Grillfleisch gezaubert. Nur leider konnten wir ihn nicht wegzaubern. Gibt es da was von Euch?

 

Doch nun zu meinem Werkeln. Zuerst ein paar schönere Bilder von Julia´s Wickeltasche und U-Heft. Meine Fotos waren leider nicht so dolle und da hat sich Julia voll ins Zeug gelegt – DANKE!
Die Wickeltasche ist von allem ein wenig – angelehnt an die Willow von lillesol – mit einigen Abweichungen, wie mehr Taschen, andere Größe …

 

Wickeltasche-grün-gepunktet-Front  Wickeltasche-grün-gepunktet-mit-Wickelauflage  Wickeltasche-grün-gepunktet-innen  Wickeltasche-grün-gepunktet-mit-U-Heft  U-Heft-John

 

Diese süsse Tasche hab ich für eine Freundin genäht. Es soll ein Taufgeschenk werden. Die Kleine ist wohl ein Jahr und die Kindergartentasche soll sie ja eine Weile tragen. Deshalb hab ich die Träger auch mit den Druckknöpfen verstellbar gemacht. Die Würstchen wachsen ja so schnell – hach.
Dafür hab ich keinen Schnitt benötigt – das geht jetzt schon aus dem EffEff – also schön einfach.

 

Eniola aussen  Eniola innen  Eniola Träger verstellbar

 

Ach ja, passend zum Oktoberfest-Zeitalter 2012 … im letzten Jahr hab ich für Agnes eine Sporttasche gewerkelt – war ein kleiner privater Auftrag und die wird heute noch mit dem kleinen Beutel für den Sport genutzt. Schuhe in den kleinen Beutel und Handtuch, Wasser in die Große packen. Maße ca. 30×40 cm.
Passt natürlich auch auf das Oktoberfest wenn es heisst „Ozapft is!“

Bayern-Bag  Bayern-Bag mit kleiner Tasche

 

Ich stelle gerade fest, dass ich so viele Taschen nähe – Ihr glaubt gar nicht, wie individuell Taschen genäht werden können.
Das macht so Spass.
Gerade mache ich mir noch eine Eigene. Selbstentwurf und erster Einsatz bei unserem Wochenend-Mädels-Trip nach Leipzig. Also was zum Shoppen und Sightseeing. Bilder folgen – natürlich Tasche in Aktion!

Oh, ganz vergessen hab ich die Schürze für Herrn M zum Kochen und Backen oder einfach nur rumnaschen und probieren, wenn Mama in der Küche dem Schaffen von Essbarem nachgeht. Die Schürze zieht man über den Kopf und bindet das Band von hinten über dem Bauch zusammen. In die drei Taschen kann heimlich was versteckt werden oder ganz cool der Kochlöffel stecken.

Schürze Vorderseite    Schürze Rückseite

Der Schnitt ist auch aus dem Buch „Klein aber oho“. Hab daraus gleich eine Wendeschürze gemacht – wenn die eine Seite dreckig ist, dann kann man die einfach von der anderen Seite beim nächsten Küchenevent tragen. Hihi!
Ging super toll zu nähen und ich werde mal selber eine für größere Kinder entwerfen. Kennt ihr jemanden, der Schnittmuster nach Wunsch erstellt?

So ihr Lieben Leser, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Morgen geht es erstmal mit meinen Mädels in die Heimat für 2 Tage. Kurztrip nach Leipzig und ich werde Euch ein paar schöne Bilder in meine Kategorie FOTOGRAFIEpunkt stellen. Nächste Woche dann!

 

Euer „motschekuepschen“ Sandra

Kommentar schreiben