Mädelstrip nach Leipzig … erfolgreich beendet!

Kofferwagen

Da bin ich wieder und mit mir ein paar schöne Fotos aus meiner geliebten Heimatstadt Leipzig, auch Klein-Venedig genannt. Dazu später mehr.

Ich sags Euch – eine Anreise mit Vollsperrung lies uns vier Weiber erstmal später ankommen als gedacht. Nun ja, ein netter Portier im Marriott Leipzig gegenüber vom Hauptbahnhof hat uns dann die Taschen getragen – hach, toll. Nicht falsch verstehen, die hätten wir auch tragen können, aber wann kann meine Mittagsschlaf-Tasche mal mit einem tollen Kofferwagen in Rot und Gold fahren.Schnell frisch gemacht und dann ab ins „Sol y Mar“ lecker essen, lecker trinken und quatschen bis … na, die Männer wissen sicher auch, was ich meine … grins.
Auf dem Weg zurück ins Hotel – alle Vier zu Fuß ;o) – noch auf ein, zwei Drinks im Spizz am Barfussgässchen verweilt und dann war es auch schon gaaaaaanz schön spät. Hugo ist so lecker, vorallem selbstgemacht!

Neuer Morgen mit Frühstück gestartet und dann auf zur Stadtrundfahrt mit einem echten Londoner Doppeldeckerbus als HopOn-HopOff-Tour. Da gab es ´ne Menge interessantes zu sehen. Hier ein paar wenige Eindrücke von Leipzig:

Neues Rathaus mit 114m hohem Rathausturm und 1.000 Zimmern  Bundesverwaltungsgericht  Völkerschlachtdenkmal mit dem See der Tränen

Gohliser Schlösschen

Schiller-Haus als einzig erhalten gebliebenes Bauernhaus in Leipzig  Fliesen aus vergangenen Zeiten  Hauseingang in Gohlis

Uni-Riese und Pauliner-Kirche  Gewandhaus  Oper Leipzig

 

Hier seht ihr den Karl-Heine-Kanal, der erste Punkt, an dem wir den Bus verlassen haben und uns in die Ruder gelegt haben.
Ja, richtig gehört, wir haben uns sportlich betätigt. Cool, was?

Karl-Heine-Kanal
Da hatten wir echt Spass und konnten uns Leipzig mal vom Wasser aus ansehen. Apropos – daher kommt übrigens der Name „Klein-Venedig“. Leipzig hat ca. 500 Brücken in seinem Fluss- und Kanalsystem … Venedig nur rund 400.

Hier noch ein paar Bilder, wie idyllisch und wunderschön die Stunde auf dem Wasser war … mal abgesehen von ein paar anderen Ruderern ;o)

Wohnung mit Bootsanleger am Karl-Heine-Kanal

Wohnen in Schleussig am Karl-Heine-Kanal (die Jungs ganz hinten links haben doch tatsächlich am Anleger gefrühstückt ... toll)

Loggia mit Kanalblick

Leuchtturm-Kiosk am Karl-Heine-Kanal

Karl-Heine-Kanal

Nach diesem Tag waren wir platt und wollten nur noch entspannen. Das machten wir dann auch abends in der Münzgasse bei Pizza, Pasta und einem Besuch im Tamarind.

Am Sonntag ging es wieder zurück zu Familien, Kindern, Katzen und das diesmal ohne Stau. Juhu!

 

Wie Lessing sagte und wir jetzt gelernt haben: „…Ich komme nach Leipzig, an einen Ort, wo man die ganze Welt im kleinen sehen kann…“

 

*************************************************************************************************************************

Abschliessend noch ein Bilderrätsel – Was ist anders an dieser Ampel?

Ampel-Mädchen

 

Dann freu ich mich wieder auf Eure lieben Kommentare – vielleicht auch ein paar Tips für unseren nächsten Trip nach Leipzig.

 

Eure Sandra

Ein Kommentar zu “Mädelstrip nach Leipzig … erfolgreich beendet!”

  1. Krümeltorte

    …na, hier sagen die Mädels, wann der erste Schritt nach vorn gemacht werden darf!

    Dankeschön für Deine kleinen Stadttourimpressionen – WIR sollten uns vielleicht auch mal in einen dieser roten London-Busse werfen…

    Hab noch einen schönen Abend!

Kommentar schreiben