Über mich

Juhu … es geht los!

Da sitze ich nun hier auf meiner Terrasse mit einem leckeren Nana-Minze-Tee inkl. Zitronenmelisse und überlege, was ich denn alles schreiben möchte. Dann mal los …

Das Wetter ist so toll … aber das wisst ihr ja selber ;o)

Was ist „motschekuepschen“?
Haha, diese Frage wird mir so oft gestellt … Trommelwirbel … ;o) ein Marienkäfer auf sächsisch – meinem Heimat“land“

Ich bin dem schönen Leipzig einfach noch so verbunden und dieses Wort finde ich so schön, witzig und herrlich gesprächsanregend (hm, gibt es dieses Wort überhaupt?)

Wieso schreibe ich einen Blog?
Angefangen hat alles mit dem Wunsch von Familie, Freunden und Bekannten, mein ganzes „gewerkeltes“ zu sehen. Da ich jedoch nicht mehr in meiner Heimatstadt Leipzig lebe, ist das natürlich für die Familie und Freunde schwierig. Denn wie bekomme ich ein umgestaltetes Kinderzimmer oder ein selbstgebautes Himmelbett in ein Auto zum Zeigen? Ja – `ne Mail würde auch gehen. Einfacher ist dann doch ein Blog, den sich alle jederzeit anschauen können. Oder was meint ihr?

Was mache ich denn so alles Tolles?
Schon in der Schule liebte ich Handarbeiten, Werkunterricht und Kunst. Meine Mama nähte gerne für meine Schwester und mich gerne mal Kleider oder Dinge für die Wohnung. Ich hab mich damals auch an die Maschine gesetzt. Meinem Vater verdanke ich die Lust am Werkeln, ob es Malern, Hämmern, Bohren oder Schrauben ist.

So entstanden nach und nach mit meinem Männel zusammen – da hab ich mir ja einen Schreiner ins Haus geholt – ein Himmelbett, ein Außenkäfig für die Meerschweine, Schränke oder Regale in unserer Wohnung.

Vor vier Jahren kam meine Leidenschaft für das Nähen wieder zum Vorschein – was die Geburt eines Kindes so alles mit einem anstellt ;o)
Anfangs waren es kleine Dinge wie U-Hefthüllen, Turnbeutel, Brotkörbchen und andere Dingen für den Alltag – einfach mal drauf los nähen und gucken, was rauskommt.

Irgendwann kamen dann Kissen hinzu – aber so große zum Relaxen auf der Couch. Danke hier an Sabine, die meine Kreativität voll ausgekostet hat und Kissen für die ganze Familie orderte.

Später sind Taschen hinzu gekommen – in allen Varianten und Formen und Farben und ganz individuell angepasst. Das macht mir echt Spaß. Da kann man sich echt austoben und ich habe schon ein paar im Schrank, die ich nicht mehr abgeben möchte.

Und nun vier Jahre später ist noch eine Tochter geboren und mein Körper hat eindeutig das Mädchen-Prinzessin-Hormon dazubekommen – oh, wie schön ist das Nähen von Kleidchen und Hosen, Lätzchen, Breigläschen-Taschen, Sonnensegeln und und und …

Aber seht doch einfach selber, was ich schon so produziert habe in meiner Kreativgalerie.

Verspürt Ihr einen Wunsch nach individuell Genähtem oder Gewerkeltem oder Dekoriertem oder anderem Kreativen?
Bei mir findet Ihr jederzeit ein offenes Ohr, sicher viele Ideen und auch die Lust an der Umsetzung. Meldet Euch und es kann losgehen.

So … nun hab ich doch erstmal ein paar Dinge über mich und meine Leidenschaft zum Kreativsein geschrieben. War gar nicht so schwer und bloggen wird sicher auch mit jedem Mal leichter ;o))

Dann mal los und viel Spaß beim Lesen … freu mich schon auf Posts von Euch.

Euer motschekuepschen